Singapur

20181215_121410.jpg
Der höchste Infinity Pool der Welt…das Dach des Marina Bay Sands

Unsere erste Etappe – Singapur – sauber, grün, leise, geordnet, hochmodern, alt, schrill, multikulturell – ein guter Einstieg, bevor es ins “ typische “ Asien geht. Unser Hotel liegt sehr zentral zwischen den MRT Stationen Bugis und Lavender, hat 19 Etagen und einen Pool.

20181213_164028-1.jpg
Hotelpool in der 4.Etage

Die Metro ist sehr gut ausgebaut, fährt autonom und nach Bedarf und ist, dank Touripass, mit 16 SD für 2 Tage erschwinglich. Das nutzten wir natürlich aus und fuhren bis die Schienen glühten😀. Allein schon die blitzsauberen Metrostationen mit den aufgezeichneten Hinweisen, wie man sich anzustellen hat, sind sehenswert. Essen kann man an jeder Ecke, von günstig bis teuer. In vielen Stationen könnte man überleben, ohne jemals an die Oberfläche zu kommen. Ein super Foodcourt ist gleich neben unserem Hotel. Fußläufig zu erreichen ist das arabische Viertel mit einem Bäcker, der sogar handgemachtes dunkles Brot produziert.

20181213_160845.jpg
Arabisches Viertel
20181212_174304-2.jpg
Blick auf die Moschee, rechts befindet sich auch der Bäcker

Unseren Plan, am 14.12. nach Malaysia aufzubrechen, hatten wir verworfen…wir waren knülle, der Jetlag hatte uns voll im Griff und Busfahrkarten gab es auch erst wieder für den 16.12…also Hotelzimmer nachgebucht und los zum Sightseeing in Singapur. Jeden Tag ein anderer Stadteil. Und abends das Gleiche nochmals…die Stadt ist bunt beleuchtet, da kommt Neid auf, liebe Weihnachtsbäume😀

20181213_184222.jpg
Haji Lane mit toll bemalten Wänden

20181213_184338.jpg

20181214_190939.jpg
Garden by the Sands

Am vorletzten Tag haben wir uns das Kolonialviertel angeschaut, ein krasser Gegensatz zwischen alter und hochmoderne Architektur, aufgepeppt mit allerlei Skulpturen.

20181215_113345.jpg

IMG-20181215-WA0016.jpg

Der Merlion, das Wahrzeichen Singapurs, ist ein Fabelwesen aus Löwe und Fisch und ebenfalls ein begehrtes Fotomotiv. Dementsprechend voll war die Plattform, von der aus man das Teil sehr gut sieht. Dank meiner Körpergröße konnte über alle kleinen Asiaten hinweg fotografieren….seht selbst…freier Blick👀

Und noch einige Highlights…

Richtiges benutzen einer Ampel!

Unsere Fahrkarte für den Bus von Singapur nach Melakka war gekauft, für 20 SD pro👃hieß es am 16.12.18 um 11:15 Uhr Abschied nehmen und auf nach Malaysia.🙋Unser Fazit: Singapur muss nicht teuer sein, in den Freßtempeln kann man durchaus preiswert und sehr lecker essen. Wer mit Hostels und Gemeinschaftsbädern leben kann…sehr oft sind die eh viel schöner, sauberer und liebevoller eingerichtet als manch Hotel…kommt auch da preislich ganz gut weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s