Tschüss Malaysia…Willkommen Thailand

Die Flüge hatten wir ja zu Weihnachten schon gebucht. Es geht in den Norden von Thailand, Chiang Mai ist die Stadt unseres Begehrens. Völlig verdrängelt hatten wir die Abflugzeit…08:50Uhr sollte der Flieger starten✈️. Unsere Villa in Ferringhi lag etwas ab vom Schuß, aber mit dem Einzug dort, haben wir sofort den Flughafentransfer geklärt. Der Besitzer persönlich wollte uns zum Flughafen kutschieren. Das war wahrscheinlich etwas teurer, aber der Bus war keine Alternative. Wir verabredeten uns zu 05:30Uhr early in the morning. Für uns hieß das…nach Wochen mal wieder den Wecker stellen😝

Wir hatten weder online eingecheckt, noch irgendwas in ausgedruckter Form…uns war unklar, ob das Gepäck durchgebucht wird, schließlich verlassen wir das Land…das Einzige, was wir sicher hatten: die Buchungsnummer als Foto.

Auf der 40minütigen Fahrt plauschten wir mit dem Villenbesitzer, kennen jetzt seine Lebensgeschichte und hatten einen Sonderpreis für die nächste Buchung in seiner Hütte in der Tasche…da wusste er aber noch nicht, dass wir umgeräumt hatten und zu faul waren, den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen 🤭und der Parkettboden hatte bei der Aktion auch etwas gelitten…😏 Aber es kam bis heute nix nach🤗

Selfcheckin am Flughafen, der wider Erwarten gar nicht so klein war, Boardingpässe ausgedruckt…die Klebeteile fürs Gepäck fehlten🤔, aber auch hier nur nette Menschen und zack, klebten die Teile schon am Rucksack. Alles abgegeben, und ja, wieder 3x gefragt: das Gepäck geht durch bis Chiang Mai??📢 Jaaa

Boarding completed…und 7min VOR der Abflugzeit….ja, vor…ging es schon los. Wir sollten 1h 05 bis KL brauchen… tatsächlich waren es 50 min…die Asiaten aber auch immer mit ihren Bleifüßchen🙆…Das war aber noch nicht alles: um extra Gepäck aufzugeben, kauft man bei Air Asia ein Paket, selbst das Günstigste beinhaltet ein Essen. Wir waren also auch noch zwei der Wenigen, die in den 50min Flugzeit ein Essen hinterkloppen musten. In KL hatten wir knapp 3h Aufenthalt, die erste Stunde verdaddelt man mit Ausreisen und Handgepäckkontrollen. Die Zweite mit dösen am Abfluggate, kurzen Gedanken ans Gepäck und dann wird ja fast schon wieder geboardet. Alles pünktlich, so nennt man das, wenn man sich auf Flug- und Fahrplanzeiten verlassen kann.

Chiang Mai hat eine relativ kleine Einreisehalle und mit uns wollte gefühlt ganz China einreisen. Die Chinesen benötigen ein Visum und hatten extra Schalter auf der rechten Seite. Alle anderen bekommen ihr Visum mit dem Einreisestempel, auch an extra Schaltern auf der linken Seite…aber erst mal stehen alle zusammen an. Vor der Einreise muss noch ein Zettelchen ausgefüllt werden,das bekommt man schon im Flugzeug, auf dem auch die Adresse deines Hostels notiert werden soll. Wir hatten dort nur Guesthouse zu stehen,in Singapur hat das auch immer ausgereicht…hoch lebe die Faulheit, die Adresse war im Handy gespeichert und das Handy im Handgepäck…Fast an der Reihe waren wir mutig und versuchten die Einreise an einem Schalter für Thailänder, dort war es nämlich leer.

Die anfangs nette Zollbeamtin war sichtlich genervt von der Lautstärke in der Halle, erzeugt durch Millionen sich anblökender Chinesen😵. Bettina war als Erste an der Reihe, alles lief glatt, bis das Zettelchen ohne Adresse Stein des Anstoßes wurde. Ich musste nun doch mein Handy zücken und suchen, die Hosteladresse aufs Zettelchen geschrieben und Bettina war durch.

Bei mir ging das nicht mehr so wortlos ab, denn auch ich hatte natürlich die Adresse nicht notiert. Den einzigen Stift hatte Madame Zoll und schüttelte schon den Kopf, als sie meinen Zettel in den Händen hielt. Sie riss die Hülle vom Stift, warf mir alles hin und während ich schrieb, hörte ich sie förmlich mit den Augen rollen🙄. Einen Abschnitt des Zettels bekommt man dann in den Pass geheftet und ja nicht verlieren, der ist wichtig für die Ausreise. Madame Zoll hatte schon den Klammeraffen (das ist übrigens keine Makaken Gattung😉) in der Hand, sah mich noch mal an und entschied: eine Heftklammer ist die nicht wert und schmiss den Abschnitt lose in meinen Pass. Der Pass flog mir entgegen, gepaart mit einer Standpauke, dass ich das nächste Mal die Adresse VOR Einreise zu notieren habe. Yes Madame😁.

Und zu guter Letzt…an Belt 4 lagen auch schon unsere Rucksäcke 😎

Anki tauschte erst die restlichen Myrischen Geldscheine…127 MYR…in Thailandknete…870 Bath um. Kein schlechter Schnitt oder? Dann ein Taxi geordert, unser Hostel lag ca 6km vom Airport entfernt und mitten in der Altstadt. Die Gassen wurden immer schmaler und dann waren wir da…bekamen ein Zimmer, wie wir es uns gewünscht hatten…groß, 2 Betten, hell, Balkon und ohne Muffgeruch.

Eingerichtet…unser Zuhause für 8Tage
Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Tschüss Malaysia…Willkommen Thailand

      1. Vielleicht gewöhnst Du Dir das Katastrophisieren in den nächsten 3 Monaten noch ab 🤪 Soll ich mal schauen, ob Deine Untermieterin umgeräumt hat? 🤪 Lieblingsschwester ❤️

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s