Chiang Rai

Clock Tower Chiang Rai

Wir hatten ja für den Greenbus 2 Tickets für Plätze ganz vorn gekauft, um nach Chiang Rai zu donnern. Es gibt irgendwie 2 Sorten Busse…diese hier, für den wir meinten, die Tickets zu haben:

Und dann diese Knallbunten…der es dann letztendlich war:

Wie immer waren wir überpünktlich am Busbahnhof. Mit ner Packung Zeit in der Tasche warteten wir ganz relaxt auf unseren 11Uhr Bus.

Bettina las, Anki hat ja immer Hummeln im Arsch und wanderte auf dem Bahnsteig umher, guckte mal zum Bahnsteig 20/21…das war unser Abfahrtssteig…und da stand das bunte Teil. 10:45 Uhr, das kann nicht unser sein, da wir den Greenbus gebucht hatten. Noch mal die Fahrkarten anjekiekt…

Da steht auch die 166 und an dem bunten Teil stand X108.

Und 108 ist nicht 166😁. Kurz vor 11 Uhr hatte Anki die Eingebung, doch noch mal aufs Ticket zu schauen…um dann auch dort die X108 zu erblicken🙆🏼‍♀️. Diese kleinen thailändisches Ziffern aber auch immer🤭…fix den Rucksack abgegeben und rin in den Kliklaklawitter Bus. Hase Klicker fuhr das Teil und sein Helfer, Hund Klamotte, saß neben ihm. Wir saßen oben, Platz 1 und 2 und der Blick war nicht schlecht. Und dann tuckelten wir auch schon los. Die sehr angenehme Fahrweise von Klicker brachte uns Stück für Stück näher an unser Ziel. Es ging durch Thailands Alpen, ohne Schnee, dafür mit Straßenbauarbeiten auf der ersten Passüberquerung…ca 10km lang befuhren wir zum Teil unbefestigte Straßenabschnitte im Pitpotschritttempo und von der Baustellensicherung schreib ich erst gar nicht…Mikadostäbchen sind nämlich keine Sicherung😁. Und trotzdem…es funktionierte. Baustelle passiert und es ging in die Serpentinen bergab. Nach einiger Zeit machte sich der Geruch heißer Bremsen im Bus breit, der aber auch schnell wieder verflog, um sich dann wieder in die Nase zu drängeln. Eine Pullerpause stand an und der Bus hielt an einer Raststätte. Als sich die Türen öffneten, zog starker Rauch in den Bus🙊…ein Reifen in der Mitte qualmte wie blöd. Ui…jetzt issa hinüber🙆🏼‍♀️…jeder schaute, ging aufs Klo, schaute wieder, stieg zögernd ein…Klicker beäugte und Klamotte befühlte die Reifen und dann, jo, dann ging es weiter😳. Es sollten noch 80 Km zu schaffen sein. Immer mal stiegen Einheimische in den größeren Städten aus, das nutze Klamotte um zu schauen, ob der Reifen noch da war…war er…und irgendwann waren wir tatsächlich in Chiang Rai 🤗

Reifen noch komplett

Mit dem Tuk Tuk ging es dann in unsere Unterkunft…Feel at home by the kok…die sich als echter Glücksgriff herausstellen sollte.

Blick vom Balkon

Wir hatten ein Familienzimmer gebucht…das war riesig…wir hatten ein eigenes Bad und einen Balkon. Grün drum rum, in einer ruhigen Seitenstraße gelegen und geweckt hat uns Vogelgezwitscher. Auf dem riesigen supergrünen Nachbargrundstück fegte jeden Tag eine junge Frau das Laub vom 1A Golfrasen und sang dabei Lieder. Man mochte ihr stundenlang zuhören.
Und zu guter Letzt: unsere Herbergsmutti, das ist Pat, kocht für ihr Leben gern und erzählt, das reicht für 3.

Pat in Aktion

Ob Frühstück, Abendessen oder was Zwischendurch…es war alles lecker. Anki hatte nach der Ankunft ein bisjen mit Magen Darm zu kämpfen…Pat kochte Hühnersuppe und dazu gab es Thaimedizin gegen Flatulenzen😁

Wie es in Chiang Mai aufhörte, ging es in Chiang Rai weiter…Tempel🙄…langsam hingen die einem zum Hals raus😅…aber der Blaue musste es noch sein. Er war fussläufig zu erreichen.

Die faulen Thais fahren sogar mit dem Auto aufs Gehöft…nur keinen Schritt loofen🤪. Von dem hohen Verkehrsaufkommen genervt, traten wir den Rückweg an. 18 Uhr waren wir wieder zum Abendessen vorm Haus verabredet 😎. Pat kochte uns Kohlsuppe und für jede von uns ihren eigenen gebratenen Reis… für Anki mit Schweinefleisch, was Anki allerdings verschmähte, und für Bettina mit Seafood… hm lecker. Wenn mal kein Tempel, dann war es ein Shoppingcenter…das Robinson Central und dort verbrachten wir einen ganzen Nachmittag. Chiang Rai hat noch einen modernen weißen Tempel, der etwas außerhalb liegt. Da wir aber überhaupt keine Böcke hatten, den zu besichtigen, sei er hier nur erwähnt. Am 3. Tag wollten wir in die Innenstadt zum alten und zum goldenen Glockenturm. Patt fand es schwierig, uns zu erklären, wo lang…verfrachtete uns in ihr postgelbes neues Töff Töff…das mega sauber war…und fuhr uns in die Innenstadt.

Und da sind sie…oben der alte und unten der goldene Glockenturm 😉

König Mangrei Denkmal…das war der Gründer der Stadt

Mit gammeln, tingeln…bisjen lesen…essen und quatschen vergingen die Tage wie im Fluge. Die Stadt hat uns jetzt nicht vom Hocker gehauen, aber wir haben einiges über Pat erfahren…das Hostel hat sie vor ein paar Wochen erst eröffnet und wir waren die ersten Gäste, die mehrere Nächte geblieben sind. Pat spricht sehr gut deutsch, sie hat 12 Jahre in Deutschland gelebt. Es kam auch raus, daß sie einen Tag vor Anki Geburtstag hat und in diesem Jahr 60 wird. Also Pat, Anki wird schon 61😜. Sie war sehr traurig, weil wir am nächsten Tag weiterzogen…sie war überhaupt etwas traurig…neu in Chiang Rai…sie kennt dort niemanden… und ihre Familie ist weit weg. Pat bot uns an…wann immer wir in der Gegend sind, wir können bei ihr wohnen, ohne Bezahlung( wir zahlen natürlich). Das gleiche Angebot machten wir ihr für Potsdam. Wir beschlossen am selben Abend noch, am Ende unserer gemeinsamen Reise noch einmal wiederzukommen…zu Pats Geburtstag🤗. Das sollte erst geheim bleiben, es war uns aber etwas unsicher. Was ist, wenn das Zimmer zu der Zeit vermietet ist. Na ja, Pat hat es dann mitbekommen und veranstaltete Luftsprünge🙆🏼‍♀️

Am 17.01.19 hieß es Abschied nehmen…zum Flughafen, ein sehr schöner sogar, und ab nach Bangkok als Zwischenstation…Besuch aus der Heimat treffen, Bettina wollte Gepäck einlagern und es sollte von dort aus weiter auf eine Insel vor Ranong gehen.

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu „Chiang Rai

  1. Fein, endlich mal wieder von euch was zu lesen. Schaue jeden Tag in euren Blogg, ob es was neues gibt. Ihr schreibt beide prima und macht tolle Bilder. Viel Spaß weiterhin wünsche ich euch, eure Kerstin 😘🙋‍♀️

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s