Bangkok

Er hat uns wieder, der Hexenkessel aus Hitze, Lärm , Dreck und Gestank 🛵🛵🛵🚗🚌… Bangkok,

Während wir noch in Chiang Rai auf dem Flughafen überlegten, warum wir nicht die dicken Jacken draußen gelassen hatten, wussten wir hier warum…

Mit der MRT sollte es in die Innenstadt gehen. Also angestellt an den Pfeilen und gewartet, dass der Zug kommt. Er kam und sofort war die Aufsicht👮 am Bahnsteig aktiv. Wir hatten das Geräusch von Trillerpfeifen📣 schon lange nicht mehr im Ohr. Hier war es wieder und wie …

Als alle ausgestiegen waren, dachten die ersten, es sei Zeit, einzusteigen … Weit gefehlt… Die Trillerpfeife kam wieder zum Einsatz. Der Wagen schloss sich und wurde gereinigt… Dann gingen die Türen wieder auf und jetzt war Zeit zum Einsteigen.

Irgendwann in unserem kleinen Hostel in einer Seitenstraße angekommen, empfing uns unser Zimmer mit einem Geruch nach frisch gewaschener Wäsche und 2 Sesseln, die uns einluden, sich zu setzen und nicht mehr in die Hitze und den Krach hinaus zu gehen.

Wir folgten ihrer Einladung und genossen die Ruhe, bis unsere Mägen uns an ihr Dasein erinnerten. Wir trotteten in Richtung Shanti Lodge, dort trafen wir uns mit Besuch aus der Heimat, um gemeinsam zu plauschen und zu futtern.

Wir waren bereits einige Male in Bangkok. Daher standen weder Tempelbesuche noch Königspalast auf unserer To-Do-Liste.

Was also die nächsten Tage unternehmen? Zum Glück hilft Mister Google…Ausflugsziele in Bangkok, die nicht jeder Touri kennt.

Es gibt eine Green Mile, welche den Lumpinipark mit dem Benjakitipark auf einem 1,4km langem Hochweg, den nur Eingeweihte kennen, verbindet. Er wird auch die Leichtathletikbahn genannt. Man kommt an einer Moschee und einem Tempel vorbei und überquert den 6-spurigen Expressway.

Klingt spannend, also hin.

Abenteuer Localbus fahren

und an der richtigen Haltestelle raus. Dann ging er los der Spaziergang durch die Sonne und das pralle thailändische Leben.

5 auf einem Moped und der jüngste fährt

Auf andere Fotos verzichten wir aus Rücksicht auf die Menschen, die hier ihr tägliches Leben meistern.

Nächster Tag, was machen wir heute?

Wir müssen unsere Weiterfahrt organisieren. Lass uns doch direkt zum Busbahnhof fahren, dort können wir die Gesellschaft und die Plätze aussuchen … Klar, guter Plan …

Localbus zum Busbahnhof rausgesucht, 13 Bht gezahlt

und frohen Mutes los.

Die Haltestelle sah komisch aus, bei der wir aussteigen sollten…Dabei hatten wir doch in gutem thailändisch klar gemacht, dass wir zum Southern Bus Terminal wollten🤔

Hier gibt es aber nur Minivanbusse 🚐, wir wollten aber große 🚌

Hm, das muss aber hier irgendwo sein…, sagt Ankis Handy… Und das irrt sich nie… Ein bisschen nach links und siehe da, dort sahen wir lauter große Busse. Unsere Freude war nur von kurzer Dauer. Der vermeintliche Busbahnhof entpuppte sich als ein riesiges chinesisches Restaurant. Die Busse spukten ständig neue hungrige Menschen aus… 😣

Also wieder zurück und im Internet die letzten Plätze für den Nachtbus am Sonntag bekommen…Wir waren schon ganz richtig gefahren, nur nicht weit genug….es gibt 2 Southern Bus Terminals…Sai Tai Kao, der war aber der Falsche, und Sai Tai Mai…der war der Richtige.

Am Sonntag noch Chinatown besucht und abends ging es mit dem Nachtbus ab in Richtung Inselurlaub🏖️, den wir nach den Tagen in Bangkok dringend nötig hatten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s