Wanaka

Wanaka liegt in der Roys Bay und ist umgeben von Bergen.

Das Wetter und der See locken, die Umgebung zu erkunden. Ich folge dieser Verlockung und fahre, wenn am Anfang auch noch etwas zögerlich, mit dem Rad los. Was macht man nicht alles, um das Trauma des Unfalls wieder loszuwerden. Sogar ein Fahrrad für 18 Euro für 4 h ausleihen😥

Aber die Landschaft entschädigt für die Leihgebühren.

Am nächsten Tag spüre ich Muskelkater an Stellen, von denen ich nicht mal wusste, dass es dort Muskeln gibt.

Daher heute nur eine kleine Wanderung zum Hausberg Mt. Iron (537 m).

Aufgrund des Wetters kann ich die versprochene Rundumsicht nicht wirklich erleben.

Dafür aber das hier

Ich hoffe, man erkennt den 🌈

Ein Wahrzeichen Warnakas und beliebtes Fotomotiv ist der einzelne Baum im Wasser.

Der eigentliche Höhepunkt des Aufenthaltes in Wanaka sollte die Besteigung des Roys Peak werden.

Ich hoffte natürlich, dass auch das Wetter mitspielen würde und sich der Aufstieg auf 1578 m lohnen würde.

Das sah am Anfang noch nicht so aus. Und ich war schon ein wenig traurig, weil sich der Aufstieg wahrlich nicht als Spaziergang darstellte.

Doch je weiter der Tag und ich voranschritten,

desto mehr verzog sich der Nebel und die ☀️ strahlte

und ich auch

Das letzte Stück zum Gipfel hatte es nochmal richtig in sich und ich war glücklich, es geschafft zu haben.

Impressionen vom Rückweg, nunmehr nebelfrei

Nach knapp 6 h war ich als 1. wieder am Ausgangspunkt angelangt. Ich hatte alle jüngeren Mitglieder unserer Gruppe hinter mir gelassen💪

2 Kommentare zu „Wanaka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s