Queenstown

Die Fahrt geht heute weiter in Richtung Queenstown. Unterwegs halten wir im

Die Brücke aus dem Jahr 1880

A.J. Hackett wurde bekannt, als er 1987 illegal vom Eifelturm einen Bungysprung wagte. Am 12. November 1988 eröffnete er mit dem 1. kommerziellen Bungysprung weltweit dieses Zentrum.

Im Centrum gibt es eine Bildergalerie von Menschen, die den Mut oder die Verrücktheit aufgebracht haben, sich an den Füßen befestigt, kopf über von der Brücke zu stürzen und dafür auch noch 💰 zu bezahlen.

Von dieser Wand stammt dieses Foto

Das sind also nicht meine Beine.😉

Queenstown ist nur ein kleiner Zwischenstopp auf dem Weg Milford Sound.

Wir gehören nicht zu den Glücklichen, denen es vergönnt ist, dieses Naturerlebnis bei Sonne zu erleben. Stattdessen regnet und stürmt es.

So bleibt nur, die meiste Zeit der Fahrt in der Kabine zu bleiben und nur wenige Fotos von den spektakulären Wasserfällen zu machen.

Aber auch unabhängig vom Wetter fand ich die Überfahrt von der Nord- zur Südinsel mit den Fjorden, die ich dort gesehen habe, aufregender.

Unsere Unterkunft heute Nacht sollte das Gunns Camp sein. Das war wieder Mal Outdoor Abenteuer pur.

6 Menschen samt Gepäck und nasser Kleidung in diesem Raum ohne Heizung.

Badeofen in der Dusche zu der man natürlich erstmal hinlaufen musste durch den 🌧️

Duschhaus

Es gibt hier keine Stromleitungen. Der Strom, den es hier gibt, wird hier selbst erzeugt. Daher gilt es, sparsam mit ihm umzugehen. Pünktlich 22.00 Uhr wurde der Strom abgestellt.

Am nächsten Morgen, pünktlich 07.00 Uhr wurde er wieder angestellt und weckte uns, weil es plötzlich hell im Zimmer war. Aber das ist bei Temperaturen im einstelligen Bereich noch kein Grund, aufzustehen. Außer, um das Licht auszumachen und wieder ins warme Bett zurück.

Zum Glück regnete es nicht mehr. Bei schönem Wetter ist es bestimmt idyllisch hier.

Wir fahren weiter Richtung Süden mit Fotostopps.

Vorbei am Spiegelsee

Auf die Frage Spieglein, Spieglein … konnte sich der Spiegel nicht entscheiden. Es standen einfach zu viele Leute davor.

Auf die Frage Spieglein, Spieglein … war trotz intensivem Hören die Antwort nicht zu verstehen.

links der Mt. Christina (2602 m) neben dem schneebedeckten Mt. Crosscout

The Eglinton Valley

Erreichen wir am Nachmittag

Und starten mit der Fähre nach Stuart Island

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s